Marketing-Börse PLUS - Fachbeiträge zu Marketing und Digitalisierung
print logo

Jetzt schon an den Kalender 2022 denken!

365 Tage im Jahr präsent bei Kunden, Geschäftspartnern und Freunden – der Kalender eignet sich perfekt als Weihnachtsgeschenk.
Gabriele Braun | 11.08.2021
Prämierte Kalender © freepik / pvproductions
 

Momentan gibt es zahlreiche Ausschreibungen für Konzeption und Druck von Kalendern für 2022. Auch den Pirelli-Kalender gibt es nach einer Pause wieder. Der Musiker und Fotograf Bryan Adams konnte dafür gewonnen werden. Von den Shootings wurden die ersten Bilder gezeigt. Sie zeigen berühmte Musikerinnen und Musiker.

Kalender eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk: als Give-away oder als hochwertiges Geschenk. Sie gibt es für jeden Zweck: als übersichtlicher Terminplaner mit Feiertagen und Ferien, als Monatsplaner, Wochenplaner oder Tagesplaner. Sie sorgen für mehr Farbe und Design im Büro oder in der Wohnung zu Hause. Trotz digitaler Kalender sind gedruckte Kalender bei Kunden, Partnern und Mitarbeitern beliebt.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, auf einem Kalender die Werbebotschaft zu transportieren. Mit atemberaubenden Bildern und ansprechendem Design können individuelle Kalender gestaltet werden. Die Bilder können Menschen, Tiere, Pflanzen und Landschaften zeigen und vieles mehr. Logo, Firmenadresse und Motive können nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Auch der Einsatz von QR-Codes ist möglich.

Doch welcher Kalender und welche Motive sind für Ihre Werbebotschaft geeignet? Wenn es um Bild- und Wandkalender geht, lohnt sich der Blick zu den Preisträgern von prämierten Kalendern. So gibt es z.B. die renommierten Kalenderpreise des Deutschen Buchhandels und den Gregor Calender Award.

Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels

Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse 2020 hat die Interessensgruppe Kalender im Börsenverein des Deutschen Buchhandels die besten Kalender für das Jahr 2021 ausgezeichnet. Das waren die Preisträger:

  • Bestes Fotokonzept: „Wolkenkalender“ vom Dumont Kalenderverlag.
    Der Kalender überzeugte die Jury nicht nur durch die qualitativ hochwertigen Aufnahmen. Der Kalender schafft es ohne Kitsch, die natürliche Schönheit der Wolken einzufangen und lädt seine Betrachter zum Staunen und Träumen ein.



  • Bestes Kunst-/Grafikkonzept: Frida Kahlo Posterkalender (Athesia Kalenderverlag / Heye Verlag).
    Wie unterschiedlich ein Gesicht interpretiert werden kann, zeigt dieser Kalender. Zwölf Künstlerinnen interpretieren ein Bild der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo. Überzeugt hat die Jury das Arrangement und die Ausdrucksfülle der Bild-Interpretationen.



  • Bester Nutzwert: Spielbogen Kalender: Historischer Spielspaß (Ackermann Kunstverlag)
    Der Kalender zeigt zwölf restaurierte Reproduktionen historischer Spiele um die Zeit um 1900. Ob „Gänsespiel“ oder „Reise um die Welt“ - jeden Monat kommt ein neues Spiel für kleine und große Spielfans. Gedruckt ist dieser Kalender auf hochwertigem Naturpapier und dient auch als stilvoller Wandschmuck.



  • Bestes inhaltliches Konzept: Wer bin ich? (teNeues)
    Bei diesem spannenden textstarken Rätselkalender sind bekannte Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Lebensbereichen zu erraten. Die Rätsel sind auch für Paare und Familien geeignet. Die Lösungen stehen auf der letzten Seite. Ausgezeichnet wurde dieser Kalender von der Jury auch wegen des Mutes, einen Kalender zu kreieren, bei dem der Text im Vordergrund steht.



  • Beste innovative Idee: X-Ray: Die Welt in Röntgenbildern (Ackermann Kunstverlag)
    Der britische Fotokünstler Nick Veasey beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der besonderen Ästhetik von Röntgenaufnahmen. Die ungewöhnlichen Röntgenbilder, häufig in Kombination Technik-Mensch, überzeugte die Jury.



  • Bester Longseller: Der literarische Katzenkalender (Schöffling & Co.)
    Diese Kategorie wurde zum ersten Mal aufgenommen. Der Kalender erscheint bereits zum 27ten Mal in fünfstelliger Auflagenhöhe. Woche für Woche zeigt der Kalender ein Katzenbild. Die unterschiedlichen Facetten eines Katzenlebens werden gezeigt und faszinieren die Betrachterinnen und Betrachter.



 

Ein Video mit den Laudationes der Jury zu den Siegertiteln ist hier zu sehen:

 

Gregor Calender Award

Die Veranstalter des gregor calender award, der Graphischer Klub Stuttgart e. V. und Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg, haben sich zum Ziel gesetzt, einen weltweiten Querschnitt der Kalenderproduktion zu präsentieren und prämieren überzeugende internationale Kalenderkonzepte.

  • Gold: Meet the silence Lucania Eerna (IVD GmbH)
    Die großformatige Kalender brilliert mit atemberaubenden Landschaftsbildern der süditalienischen Region Basilicata.



  • Gold: Homeoffice Kitchen Calender (Klötzner Company Werbeagentur GmbH)
    Im Gold-Kalender werden 12 Gastronomen in Hamburg vorgestellt, die ihre besten Rezepte in wunderschönen Illustrationen verraten.




  • Gold: Celebrating 20 Years of Bel Epok (BEL EPOK CREATIVE SERVICES)
    Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum kreiert die Agentur aus Köln diesen wunderschönen Kalender. 12 Monatsblätter zieren die sehenswerten Motive der letzen 20 Jahre der Epok Neujahrsaussendungen. Bereichert wird das ursprüngliche Design durch individuell angepasste Kalendarien. Hervorzuheben ist auch der Druck. Im Jurykommentar heißt es: "Von druckpartner Essen hervorragend auf unterschiedliche Bedruckstoffe digital gedruckt und mit feinsten Veredelungen wie UV-Lackierungen, Heißfolienprägungen und Blindprägungen versehen, ist der große Kalender eine Bereicherung für jede weiße Wand".

 

  • Silber: CoffeCup Kalender 2021 (creart - Neidhardt Werbe GmbH)
    Im Rahmen eines zweijährigen Nachhaltigkeitsprojektes wurde dieser Imagekalender von der creart-Agentur erstellt. Die simple Botschaft: "Lebensräume wie unsere Ozeane und Wälder sind in Gefahr. Gerade in Zeiten der Pandemie sind es Sehnsuchtsorte und Orte der Zuflucht. Wir müssen sie wertschätzen, schützen und bewahren. Die Motive scheinen zu leben, so plastisch und ausdrucksstark erscheinen sie. Nachhaltig wie der Kalender war die Begeisterung der Expertenjury". In diesem Imagekalender besteht der Bedruckstoff aus recycelten Einweg-Pappbechern, die, von ihren Kunststoffbeschichtungen befreit, zu einem neuen CoffeeCup Papier weiterentwickelt wurden und erstmals im Kalender Verwendung finden.
  • Silber: „Sehsucht 2021“ (Druckerei Thieme)
    Die weltweite Pandemie hält uns in Atem und wir müssen uns hinter einer Maske verstecken. Wir sehnen uns wieder nach Normalität und Begegnungen. In „Sehsucht 2021“ zeigen Schwarz-Weiß-Fotografien von Vintage Schaufenster-Mannequins aus den „Golden-Ages“ die Seh(n)sucht der Menschen, aus der weltweiten Pandemie auszubrechen. 12 Kalenderblätter zeigen rätselhafte und magische Blicke der Puppenköpfe. Auch der Druck ist hervorzuheben: Auf der Rückpappe gibt es eine Gesichtsmaske. Das Vorwort wurde auf einem stark saugfähigen schweren Sarg-Einlage-Papier gedruckt.



  • Silber: Dimension in the shadows (Shilushi Inc. Tokyo)
    Dieser Kalender zeigt ein außergewöhnliches Ergebnis von Japanischen Designern. Der innovative Jahreskalender besteht aus zwölf schwarzen geometrischen und gelaserten Formen, die erst dreidimensional ihre Wirkung entfalten. Prädikat der Fachjury: "Wunderschön japanisch und herrlich innovativ".

 

Die Preisverleihung kann hier angesehen werden:

 

Die vorgestellten Kalender-Preisträger zeigen uns viele Möglichkeiten. Welche passt zu Ihrem Unternehmen? Zuerst sollten Sie das Ziel für das Kalenderprojekt überlegen und welches Budget zur Verfügung steht. Auch die Auflage sollten Sie festlegen sowie die Kosten für Mitarbeiter, Druck, Versand etc. kalkulieren.

Welches Format ist das richtige?

Kalender gibt es in zahlreichen Formaten. Die gängigsten Format sind Visitenkarten-, Postkarten-, Tisch-, Streifen- und Leporelloformat. Im Buchformat gibt es sie in DIN A6 bis DIN A4. Bild- und Wandkalender gibt es bis DIN A1. Sie können aber auch Kalender mit individuellen Formaten drucken.

Beliebt sind Taschenkalender. Hier können private und berufliche Termine sowie Notizen eingetragen werden. Wandjahreskalender werden gerne zur Jahresplanung genutzt. Das ganze Jahr ist mit einem Blick zu sehen. Kalenderwochen, Feiertage und Ferien dürfen darauf nicht fehlen. Zwölf hochwertige Motive in einem Wandkalender fallen auf (das zeigen oben die Beispiele).

 

Mit speziellen Druckverfahren und Papier punkten

Druckereien bieten eine Vielzahl von Druckverfahren an. Das gängigste Verfahren ist der Offsetdruck. Bei kleinen Auflagen wird gerne der kostengünstige Digitaldruck genutzt. Hochwertiges Papier sorgt für höhere Qualität und mehr Aufmerksamkeit. Aber auch die Veredlungstechnik sorgt dafür, in der Masse der Kalender hervorzustechen, wie z.B. Formstanzung, Glanz- und Matt-Lackierung, Glitterlacke oder Sonderfarben. Auch die Kalender-Bindung kann für einen zusätzlichen positiven Effekt sorgen. Das Thema Klimaschutz ist in aller Munde. Deshalb kommen auch Kalender mit nachhaltigem Papier und CO2-neutral beim Kunden gut an.

 

Sie haben die Qual der Wahl. Für welchen Kalender sollen Sie sich entscheiden? Kalenderart, Motive, Druckverfahren, Veredlungstechnik, Papier und Bindung sind zu bestimmen. Lassen Sie sich von der Agentur oder der Druckerei Ihres Vertrauens beraten.

 

Quelle:

Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels: Das sind die sechs Gewinner
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V. 
https://www.boersenblatt.net/news/preise-und-auszeichnungen/das-sind-die-sechs-gewinner-151133
https://www.boersenverein.de/interessengruppen/ig-kalender/kalenderpreis/

Gregor Calender Award
https://www.graphischer-klub-stuttgart.de/#Film