Marketing-Börse PLUS - Fachbeiträge zu Marketing und Digitalisierung
print logo

Mit der richtigen Wortwahl zu mehr Conversions

Welche Texte Sie optimieren sollten, wie Sie dies erfolgreich umsetzen können und welche Wirkung das auf Ihre Conversion Rate haben kann.
Natalie Schairer | 29.10.2021
Mit der richtigen Wortwahl zu mehr Conversions © freepik / diloka107
 

Ausgezeichnete Texte unterstreichen die Einzigartigkeit einer Website und erzielen eine gewisse Aufmerksamkeit. Die richtige Wortwahl kann einerseits das Vertrauen der Besucher gewinnen, andererseits auch dazu führen, dass die Interessenten eine bestimmte Bindung zu der Marke aufbauen. Doch obwohl die richtige Wortwahl auf einer Website große Auswirkungen auf die Conversions haben kann, wird sie häufig nicht getestet.

Im Folgenden erfahren Sie, welche Texte Sie optimieren sollten, wie Sie dies erfolgreich umsetzen können und welche Wirkung das auf Ihre Conversion Rate haben kann.

Originelle Produktbeschreibungen wählen

In den Produktbeschreibungen schlummert das größte Potential für eine Optimierung. Denn interessierte Nutzer verbringen viel Zeit auf den Produktseiten und lesen die Beschreibungen der angebotenen Artikel inklusive der Kundenrezensionen aufmerksam durch. Erhalten sie alle Informationen, die sie brauchen, fühlen sie sich gut beraten.

Da Unternehmen meist sehr viele Produkte in ihrem Shop anbieten, schrecken sie davor zurück, jede einzelne Beschreibung individuell zu verbessern und setzen lediglich auf die Herstellertexte. Diese beschränken sich allerdings nur auf die puren Fakten des Produkts und sollten deshalb erweitert und individuell gestaltet werden. Denn Kunden durchschauen das einfache Kopieren des Textes, da dieser in den meisten Onlineshops erscheint. Beispielsweise wird die Kleidung einer bestimmten Marke bei unterschiedlichen Händlern angeboten. Die Produktbeschreibungen sollten daher an den jeweiligen Shop angepasst werden und zur jeweiligen Zielgruppe passen. Anhand von A/B-Testing können Sie herausfinden, welche Texte und Formulierungen am besten bei Ihren Kunden ankommen.

Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Sie kein Produkt verkaufen, sondern ein Erlebnis. Je mehr Sie Ihre Kunden auf emotionaler Ebene treffen, desto höher fällt Ihre Conversion Rate aus. Denn Menschen treffen ihre Kaufentscheidung oftmals nicht rational, sondern vielmehr intuitiv und gefühlsbasiert. Bieten Sie beispielsweise Kugelschreiber an, gehen Sie stärker ins Detail und stellen Sie die Vorteile heraus. Statt nur den gummierten Komfortgriff kurz zu erwähnen, schreiben Sie dazu, dass dieser für ein besonders angenehmes Schreibgefühl sorgt. Oder: Listen Sie nicht nur die schnell trocknende Tinte auf, sondern betonen Sie, dass Schmierereien damit ein Ende gesetzt wird.


Überschriften mit den richtigen Schlagwörtern ausstaffieren

Acht von zehn Menschen werfen heutzutage nur einen Blick auf die Überschrift, um zu entscheiden, ob sie den weiteren Inhalt der Website oder des Textes interessant finden. Lediglich zwei von zehn lesen auch den Rest.

Die Überschrift muss daher die Aufmerksamkeit und das Interesse des Lesers wecken. Halten Sie die Überschrift so simpel, kurz und prägnant wie möglich und verzichten Sie auf Fremdwörter oder komplizierte Fachbegriffe. Sprechen Sie den Leser direkt an und fügen Sie Zahlen oder wirkungsvolle Schlagwörter hinzu, etwa „10 Tipps, mit denen Ihnen A/B-Testing mühelos gelingt“. Stellen Sie sicher, dass Ihre Leser genau wissen, worum es in Ihrem Text geht und warum Sie ihn lesen sollten – das eigentliche Ende oder Ergebnis sollten Sie aber erst im Text selbst verraten.

Sie können auch ein „Problem“ ansprechen: „Warenkorbabbruch: So optimieren Sie Ihren Webshop“ Auf diese Weise wecken Sie bei den Lesern das Bedürfnis, das Problem lösen zu wollen.

Testen Sie die verschiedenen Varianten und sehen, was bei Ihren Lesern am besten funktioniert.

Mit Push-Benachrichtigungen die Nutzerzahlen steigern

Ein wichtiges Kommunikationsmittel zwischen App-Anbieter und -Nutzer sind Push-Benachrichtigungen. Der korrekte Einsatz lässt die Nutzerzahlen der App gravierend steigen. Besonders aufmerksamkeitsstarke Wörter können auch hier den Effekt deutlich erhöhen. Grundsätzlich gilt: Die Nutzer freundlich, aber entschieden ansprechen. Eine einfache höfliche Begrüßung mit „Hallo“, „Herzlich willkommen“ oder „Vielen Dank“ helfen beim erfolgreichen Einstieg.

Auch wichtig: Sprechen Sie den Kunden mit „Sie“, „Du“ oder „Ihr“ direkt an und schaffen Sie Kaufanreize: Signalwörter wie „Bonus“, „Belohnung“ oder „Chance“ können den Erfolg der Push-Benachrichtigungen steigern.

Mit Call-to-Action-Maßnahmen die Kaufmotivation erhöhen

Motivieren Sie die Besucher auf Ihrer Website bereits mit einfachen Veränderungen im Wording zum Einkaufen: Anstatt „Konto eröffnen“ wählen Sie zum Beispiel „Jetzt loslegen“. Eine Aufforderung wie „Kontaktieren Sie uns“ wirkt sich aufgrund der direkten Ansprache positiver auf den Leser aus als ein einfacher „Kontakt“-Button. Mit einer Formulierung wie „Gratismonat erhalten“ zeigen Sie den Besuchern Ihrer Website direkt, welche Vorteile ein Klick auf den Button bietet.

Mit dem richtigen Wording senken Sie auch die Unsicherheiten Ihrer Websitebesucher: Statt nur das Wort „Download“ zu verwenden, sollten Sie testen, ob „E-Book herunterladen“ besser funktioniert. „Download“ wird häufig verwendet, um Software herunterzuladen. Die eindeutige Formulierung hingegen schafft Sicherheit.

Generell sollten Call-to-Action-Elemente immer positiv klingen und eine freundliche Aufforderung sein. Eine große Hilfe bieten hier die Worte „Dein“, „Mein“, „Gratis“, „Neu“, „Jetzt“, „Sofort“ sowie eine direkte Ansprache (Du, Sie, dich, dir).

Fazit

Worte haben eine große Bedeutung in unserem Leben. Richtig gewählt, können sie Ihrem Text oder Ihrer Nachricht eine ganz andere Wirkung verleihen. Die menschliche Psyche basiert auf Reizen und Emotionen. Sobald diese ausgelöst und getroffen werden, steigt die Conversion Rate – sie kommen Ihrem Unternehmensziel ein Stückchen näher. Finden Sie anhand von A/B-Testing heraus, welches Wording und Maßnahmen für Ihre Kunden am besten funktionieren.